656

Aus GZSZ Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Folge 656 vom 12. Januar 1995

Handlung[Bearbeiten]

Patrick möchte mehr über Willi Gerner wissen und fragt Elke, ob sie mehr darüber weiß. Am letzten Abend besuchte ein gewisser Mister Johnson aus Kanada Willi in Jos Wohnung. Patrick glaubt, dass Willi was verheimlicht.

Clemens und Vera planen tatsächlich noch ein Kind zu bekommen. Beide sind momentan sehr glücklich miteinander. Als Vera den Laden von André betritt, ist sie verwundert Elke dort anzutreffen. Da sie keine Arbeit mehr hat, vertritt sie André im Laden. Gemeinsam probieren sie den Punsch, den die Leute wie verrückt kaufen. Dabei rutscht aus Versehen Veras Schwangerschaftstest aus der Tüte. Elke schaut etwas verwundert, fragt dann aber nicht weiter nach.

Das Haus von Frau Meinhart wird noch immer beobachtet, da Uwe noch auf freien Fuß ist. Kommissarin Bork begleitet Tina in die Wohnung. Als Tina die Tür aufschließen möchte, klemmt das Schloss. Sie bekommt die Tür dann aber trotzdem auf. Bork wird sofort misstrauisch und tritt als erstes ein, um zu sehen ob alles in Ordnung ist. Als Tina die Wohnung betritt, sieht sie ihren Teddy aufgeschnitten auf dem Tisch liegen. Sofort ist ihr klar, dass Uwe in der Wohnung eingedrungen ist. Danach wird die Wohnung von der Polizei gründlich untersucht. Gestohlen wurde nichts, jedoch ist der aufgeschlitzte Teddy als Drohung zu werten. Tina wird sofort unter Personenschutz gestellt. Als Briefträger verkleidet, verschaffte sich Uwe Zutritt in die Wohnung, obwohl das Haus abgesichert ist. Dann bekommt Tina einen Anruf aus dem Zimmermann Konzern. Beatrice braucht unbedingt Unterlagen aus dem Tresor. Doch Tina hatte vergessen ihr den Schlüssel dafür zu geben. Sie möchte sich umgehend auf den Weg machen und ihr den Schlüssel bringen. Doch Daniel und die Polizei wollen sie nicht alleine weg lassen. Gemeinsam fahren sie in den Zimmermann Konzern, damit Tina den Schlüssel dort abgeben kann. Vorerst dürfen Frau Meinhart und Jenny Gruber nicht in die Wohnung zurück. Auf den Weg in den Konzern werden sie verfolgt, ohne dass sie es merken. In dem Auto hinter ihnen sitzt Uwe Kraus am Steuer. Nach der Ankunft am Konzern wollen Kommissarin Schwenke und Borg im Wagen warten. An den Seiteneingängen kommt man nur mit Codekarten rein und am Haupteingang stehen Pförtner. Nach der Ankunft am Konzern gibt Tina die Schlüssel bei Beatrice im Büro ab. Am liebsten wäre es Beatrice, Tina würde wieder ihren Platz im Konzern einnehmen. Doch sie ist nicht mehr umzustimmen. Dann verlässt sie wieder das Büro. Als sie den Fahrstuhl bedient, begegnet sie Uwe. Er hat eine Waffe auf sie gerichtet und möchte sie erschießen. Dann löst Tina den Feueralarm aus und Uwe verschanzt sich irgendwo im Gebäude. Da das Gebäude abgeriegelt ist, kommt er nicht mehr raus und sitzt damit in der Falle. Dann geben die Kollegen per Funk an Schwenke durch, dass sie ihn haben. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Bork macht sie sich auf den Weg zu Uwe. Tina folgt den beiden Beamten. Dann versucht Uwe die Flucht zu ergreifen und kommt nicht mehr raus. Aus dieser Situation heraus richtet er eine Waffe auf Schwenke und Borg. Plötzlich drückt Uwe ab...

Willi erweist sich als schwerreicher kanadischer Baulöwe und trifft mit Beatrice eine folgenschwere Absprache. Von ihr erfährt er, dass Matilda wahrscheinlich nicht mehr lebt. Als Jo es auf die Kontrolle des Konzerns abgesehen hat, begann auch Willi Zimmermann-Aktien zu kaufen. Allerdings in kleineren Partien, um den Preis stabil zu halten. Durch den Aktienkauf möchte Willi seinen Neffen Jo ordentlich die Tour vermasseln. Währenddessen ahnt Gerner von nichts und ist zufrieden mit seinen Geschäften. Nur Patrick hat einen Verdacht und fragt Willi, was es mit Lionel M. Johnson auf sich hat. Willi denkt sich eine Geschichte aus, damit Patrick nicht mehr weiter fragt. Später besucht Willi seinen Neffen Jo in der Reha-Klinik. Er teilt Jo mit, wenn er ein paar Kleinigkeiten erledigt hat, sich wieder nach Kanada absetzen wird. Als er von Matildas Tod erzählt, stellt Jo keine einzige Frage. Willi meint nur zu ihm, dass er es durch eine gute Freundin erfahren hat. Aber dass es sich dabei um Beatrice handelt, verschweigt er ihm. Dann verlässt Willi wieder die Klinik. Später kommt wieder Patrick in die Klinik, um Jo einen Brief von Hermann Jensen zu geben. Jensen ist der Meinung, dass Patrick und Jo Verträge gebrochen haben. Jo spricht legendlich höchstens von einer Beugung. Dann sagt Jo, dass sich Patrick keine Gedanken um Willi machen braucht. Doch Patrick bleibt misstrauisch.

Elisabeth ist mit Jenny bei den Richters untergekommen. Jenny hat sich in Heikos Zimmer zurückgezogen und malt. Indes ist Clemens etwas verwundert, dass Elisabeth wegen eines Einbruchs die Wohnung verlassen hat. Die Polizei hält es für besser und Elisabeth wollte kein Risiko wegen Jenny eingehen. Dann merken sie, dass es im Richter-Haus irgendwie kalt ist. Tom und Clemens schauen sich danach den Kamin an. Doch der zieht nicht mehr und Clemens versucht vergeblich den Heizungsmonteur zu erreichen. Dann versucht er mit Tom die Heizung selbst in den Griff zu kriegen. Dies klappt aber leider auch nicht.

Charaktere[Bearbeiten]

sortiert nach dem erscheinen in der Folge


Orte[Bearbeiten]

sortiert nach dem erscheinen in der Folge



- 1000 - 100 - 10 vorige 5 Folgen diese folgende 5 Folgen + 10 + 100 + 1000
--- 556 646 651 652 653 654 655 656 657 658 659 660 661 666 756 1656




|
6e22d7ce0b704686b6440957ce6eb88d