Cora Hinze

Aus GZSZ Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nina Bott spielt Cora Hinze
Nina Bott spielt Cora Hinze
Name Cora Hinze






Dabei seit 1338
Bis 3323


Cora Hinze wurde von Folge 1338 (23. Oktober 1997) bis Folge 3323 (28. September 2005) gespielt von Nina Bott.

Familienstand[Bearbeiten]

Cora geschiedene Moreno ist Mutter von 2 Kindern, Antonia Hinze und Sebastian Hinze. Der Vater beider Kinder ist Nico Weimershaus, mit dem sie jedoch nicht mehr zusammen ist. Nach der Partnerschaft mit Nico Weimershaus heiratete Cora ,Leon Moreno.

Charakter[Bearbeiten]

Cora kam mit ihrem Bruder Alex Hinze 1997 nach Berlin, um ihren Adoptivvater Frank Richter, der bei seinem Onkel Clemens Richter wohnte, zu besuchen. Sie verliebte sich in Nico Weimershaus, den sie mit Ricky Marquardt betrog. Nico verzieh ihr den Ausrutscher, während Ricky und Nataly sich trennten. Der Plan, ein Versöhnungspicknik in einem alten Bunker zu organisieren, ging schief und die Vier waren 2 Wochen mit wenig zu essen und zu trinken eingesperrt. Nach dem Abitur 1999 arbeitete Cora bei [[City Lights] Cora wird von Clemens verdonnert, eine Reportage über Obdachlose zu schreiben. Cora ist alles andere als begeistert von dieser Idee, will aber das Beste daraus machen. Sie beschließt, sich getarnt unter die Obdachlosen zu mischen. Von dem ihr auf der Straße angebotenen Essen erleidet Cora eine Magenverstimmung. Einstein (Anton) bringt Cora ins Krankenhaus. Dort stellt sich heraus, dass Cora schwanger ist. Cora ist unschlüssig, ob und wie sie Nico dies beibringen soll. Nachdem es ihr besser geht, will sie sich bei Anton bedanken. Doch dieser ist verschwunden. Nach Coras Bericht ist auch Nico von dem unbekannten Mann fasziniert. Als Anton in der Redaktion auftaucht, lädt Cora ihn zum Essen ein. Dieser sagt zögerlich zu. Kurz darauf gibt sich der Obdachlose als Nicos Vater Anton zu erkennen. Nico vermutet genervt, dass Cora das Wiedersehen mit seinem Vater hinter seinem Rücken arrangiert hätte, jedoch muss er einsehen, dass Cora genauso überrascht ist. Als zwischen Nico und seinem Vater die alten Konflikte wieder aufbrechen, verlässt Anton im Streit die Wohnung. Zögerlich stimmt Nico zu, sich auf die Suche nach seinem Vater zu begeben. Doch Anton scheint verschwunden zu sein. Nico und Cora suchen nach Anton. Cora hängt im Krankenhaus Flugblätter mit Antons Foto auf. Dort erfährt sie durch Jan, dass Anton bei der Krankenkasse eines Chemieunternehmens versichert ist. Gemeinsam mit Nico sucht sie Anton in der Firma auf, der behauptet, dort eine Anstellung in der Entwicklungsabteilung gefunden zu haben. Doch während des Gesprächs bekommt Anton einen elliptischen Anfall. Zwar erholt er sich schnell davon, dennoch empfiehlt ihm der zufällig anwesende Jan, sich im Krankenhaus untersuchen zu lassen. Anton ist nicht gewillt dies zu tun, da er seinen neuen Job nicht vernachlässigen will. Es kommt darüber zum Streit zwischen Nico und seinem Vater. Nico hat deshalb ein schlechtes Gewissen und will sich bei Anton entschuldigen. Er besucht ihn bei der Arbeit und macht dort eine beunruhigende Entdeckung. Anton arbeitet nicht in der Entwicklungsabteilung der Firma, sondern nimmt an Medikamentenversuchen teil. Vergeblich versucht Nico Anton zum sofortigen Abbruch der Medizinversuche zu bewegen. Er ist davon überzeugt, dass sich sein Vater aus Geldnot für die Experimente zur Verfügung stellt und bietet ihm an, bei ihm einzuziehen. Anton nimmt das Angebot an, weigert sich jedoch, trotz Nicos Drängen, die Pharmatests einzustellen. Erst als Anton auf Nicos eigene Forschungen stößt, erklärt er sich zu Nicos Erleichterung zu einem Ende der Tests bereit. Das Verhältnis zwischen Nico und seinem Vater ist immer noch gespannt. Allerdings gelingt es den beiden, sich über fachliche Diskussionen etwas anzunähern. Anton unternimmt einige Versuche, sich in Nicos Forschungspläne einzumischen, weil er darin die Chance sieht, ein Mittel gegen seine unheilbare Krankheit zu entwickeln. Als Nico dies aus Unkenntnis über Antons Zustand ablehnt, begeht Anton einen Vertrauensbruch. Wütend über Antons Verrat, lässt Nico die Erklärung seines Vaters, er glaube an den medizinischen Nutzen von Nicos Forschung, nicht gelten. Trotz Antons Entschuldigung, reagiert Nico zunehmend gereizt auf ihn und kann sich nicht mehr halten, als das Gespräch auf das ursprüngliche Zerwürfnis zwischen ihm und Anton kommt. Nico akzeptiert die Entscheidung seines Vaters aus der WG auszuziehen. Mit etwas mehr räumlichem Abstand gelingt es den beiden Streithähnen, sich in einem Gespräch zu versöhnen. Nico erkennt, dass er etwas mehr Geduld mit seinem Vater haben muss. Anton ist voller Hoffnung, dass Nicos Forschung ihn eines Tages retten können und er will mit der theoretischen Vorbereitung jetzt selbst beginnen. Jan erzählt ihm, dass das Krankenhaus einen Forschungsetat zur Verfügung hat und er versuchen will, sich für Antons Projekt einzusetzen. Doch Anton muss feststellen, dass er sich zu viel vorgenommen hat. Nach einem erneuten epileptischen Anfall sieht Anton ein, dass er nicht ohne Nico an einem Heilungsmittel wird forschen können. Bei einem gemeinsamen Essen spricht Anton das Thema an. Nico reagiert erbost darauf, dass nun auch Jan für Anton Partei ergreift. Auch Cora ist verwundert über Antons Verhalten. Sie findet, Anton gefährde die Annäherung an Nico und stellt Anton zur Rede. Entsetzt über Antons Geständnis, dass er unter fiktive Krankheit Mericoblastose leidet, versucht Cora, nachdem sie von Jan Bestätigung erhalten hat, Nico zur Aufnahme der Forschung zu bewegen. Obwohl sie Anton versprechen muss, seine Erkrankung vor Nico zu verschweigen, gelingt es Cora Nico zu überreden, da sie ihm die verheerenden Konsequenzen von Antons Krankheit deutlich vor Augen hält Anton will Nicos Versuche vorantreiben, da seine Krankheit immer schneller voranschreitet. Als Nico Anton berichtet, dass er Cora zum Valentinstag einen einwöchigen Besuch bei Doris und Alex schenken will, ist Anton alarmiert. Die Zeit drängt und er bittet Cora, die Reise abzusagen, damit Nico weiter an dem Medikament forschen kann. Cora fügt sich nur ungern und verstrickt sich in Ausreden, die Nicos Misstrauen wecken. Cora ist erleichtert, dass Anton vorhat, alles zu beichten und lässt Vater und Sohn alleine. Als sie Nico später trifft, muss sie jedoch feststellen, dass Anton Nico weisgemacht hat, er sei Alkoholiker. Sie stellt Anton zur Rede. Anton macht ihr klar, dass er Nico nicht dem Druck aussetzen wolle, das Leben seines Vaters in seiner Hand zu haben. Mäßig überzeugt akzeptiert Cora Antons Lüge. Anton und Nico sind zufrieden, weil die Forschung große Fortschritte macht. Cora bremst Anton in seiner Euphorie, um ihn vor einem weiteren Zusammenbruch zu bewahren. Doch vergeblich: Zuhause kollabiert Anton, und Jan stellt fest, dass Antons Krankheit immer schlimmer wird. Optimistisch berichtet Anton Cora von seinem Plan, das Serum am eigenen Leibe zu testen. Doch dann erfährt Cora, dass Anton auf dem besten Wege ist, einen großen Fehler zu begehen. Cora eilt ins Krankenhaus, um Anton vor den möglichen Konsequenzen eines Selbstversuches zu warnen. Dank Jans schnellem Eingreifen gelingt es, Anton vor dem schlimmsten zu bewahren. Cora hat die Aufregung zugesetzt, und Jan verschreibt ihr Eisentabletten. Als sie am nächsten Tag per Kurier ihre Medikamente erhält und überhastet einnimmt, muss sie von Anton erfahren, dass sie nicht der einzige Kunde von Jans Apotheke ist. Cora ist erleichtert, als sie erfährt, dass ihr Baby durch die falschen Tabletten nicht zu Schaden gekommen ist. Anton, der sich über sein werdendes Enkelkind sehr freut, fragt vorsichtig bei Nico an, ob dieser sich vorstellen könne, eine Familie zu gründen, doch Nico verneint. Angeregt von Anton, beschließt Cora, Nicos Vatergefühle zu wecken. Mit einem Trick bewegt sie ihn dazu, sich als Babysitter zu versuchen - und hofft, beim Umgang mit dem Knirps werde Nico sein Herz für Kinder entdecken. Der Plan scheint aufzugehen Nico reagiert sauer, als er erfährt, dass Anton und Cora ihn mit dem Babysitterjob zum Familienvater bekehren wollten. Cora bringt es immer noch nicht übers Herz, ihm ihre Schwangerschaft zu gestehen. Während sie hofft, dass Nico sich an den Gedanken gewöhnen wird, eine Familie zu gründen, unterstreicht dieser mit einem drastischen Entschluss sich sterilisieren zu lassen, dass er keine Kinder bekommen will. Nach Nicos Entschluss ist Cora am Boden zerstört. Sie beschließt, zu ihrer Mutter zu fahren und das Kind dort allein zur Welt zu bringen. Als Nico durch Flo von Coras Reiseplänen erfährt, realisiert er, dass die Beziehung zu Cora an seinen Sterilisationsplänen zu scheitern droht. Er bittet Cora zu bleiben. Die Versöhnung der beiden bleibt allerdings getrübt durch Coras Geheimnis. Die Zeit läuft gegen Anton: Er erfährt, dass er das Medikament zur Stabilisierung der Mericoblastose wegen irreparabler Schäden nicht unbegrenzt einnehmen kann. Gemeinsam mit Cora gelingt es ihm, Nico dazu zu bringen, seine Forschungsarbeit wieder zu intensivieren. Anton ist optimistisch, schon bald ein Medikament gegen seine tödliche Krankheit zu finden, als ihn die schlechte Nachricht erreicht, dass die Forschung vor dem Aus steht. Er ist sich sicher, dass er sterben wird. Nico will versuchen, aus seinen Ergebnissen noch seine Diplomarbeit zu machen. Cora versucht, Anton Mut zu machen, doch Antons einziger Wunsch ist nur noch, die Geburt seines Enkels zu erleben. Als Nico im Labor seine Sachen zusammenpackt, macht er durch Zufall die Entdeckung, dass Mericoblastose eine Erbkrankheit. Cora eilt geschockt zu Jan, nachdem sie erfahren hat, dass Mericoblastose eine Erbkrankheit ist, und ihr Kind in großer Gefahr schwebt. Während der ahnungslose Nico wegen seines Forschungserfolges euphorisch ist, vereinbart Cora einen Untersuchungstermin, um herauszufinden, ob ihr Kind wirklich todkrank ist. Ihr einziger Trost ist, dass Anton ihr in dieser schweren Zeit zur Seite steht. Als Cora Nico ihre Schwangerschaft beichtet, ist er bestürzt, dass sie dies so lange vor ihm verheimlicht hat. Nico weiß nicht, wie er mit der Nachricht, dass er Vater wird, umgehen soll und ist wütend, dass er erst jetzt davon erfährt. Cora sieht ihre Befürchtungen bestätigt und fürchtet Nico zu verlieren - wenigstens hat die Fruchtwasseruntersuchung ergeben, dass ihr Kind gesund ist. Nach einem langen Gespräch mit Anton überwindet sich Nico, verzeiht Cora ihre Geheimniskrämerei und nimmt die Vaterschaft an. Gleichzeitig kommt ein Vertreter der Gesellschaft für Erbkrankheiten und stellt Anton und Nico ein neues Analysegerät in Aussicht. Anton und Nico machen sich fieberhaft an die Arbeit. Da sich die beiden immer öfter streiten, trennt sich Cora schließlich von Nico. Anton versucht zwischen den beiden zu vermitteln.

Cora bleibt bei ihrem Entschluss, aus Rücksicht auf das Kind nichts mehr mit Nico zu tun haben zu wollen. Auch Anton kann Coras Entschluss nicht ändern. Aus Solidarität zu Nico beschließt er, bei den Richters auszuziehen. Nico, der weiterhin um Cora besorgt ist, bittet ihn, bei Cora zu bleiben. Schweren Herzens respektiert Nico Coras Entschluss. Cora will noch immer nichts von Nico wissen. Nico ist von seiner Ex-Freundin so genervt, dass er für unbestimmte Zeit mit der Forschung aussetzen will. Anton wird panisch, und sein Gesundheitszustand verschlechtert sich rapide. Mit einer flehentlichen Bitte treibt er Cora in die Enge. Cora weigert sich, sich mit Nico zu versöhnen, damit dieser weiter forscht und verlangt stattdessen von Anton, Nico endlich die Wahrheit über seine Krankheit zu sagen. Als Anton damit scheitert, geht Cora auf Antons Vorschlag ein. Nico ist wieder bereit zu forschen, doch als er ins Labor kommt, um seine Arbeit aufzunehmen, erlebt er eine unangenehme Überraschung. Nico ist schockiert, als er von Antons Krankheit erfährt. Er ist sauer auf Cora, die sie ihm nichts erzählt hat und macht ihr bittere Vorwürfe. Nico beginnt sofort wieder mit seiner Forschung. Als Anton davon erfährt, bereut er, Nico nicht schon früher eingeweiht zu haben. Doch als Anton den Rückschritt bemerkt, glaubt er nicht mehr an eine rechtzeitige Entwicklung des Medikamentes und will die Forschung einstellen. Verzweifelt versucht Nico, ihn zum weiterkämpfen zu bewegen - scheinbar erfolgreich. Doch Anton hat etwas ganz anderes im Sinn. Cora wirft Nico vor, sich nicht um Anton zu kümmern. Nico besucht Anton und überredet ihn zu einer gemeinsamen Unternehmung. Als Cora mitkommen soll, stimmt Nico zähneknirschend zu. Sie verbringen einen schönen Nachmittag zusammen, in dessen Verlauf Nico Anton zusagt, mit Cora ins Reine zu kommen, wenn dieser verspricht, sich nicht aufzugeben.

Verzweifelt berichtet Nico Cora von Antons Verschwinden. Gemeinsam begeben die zwei sich auf die Suche. Sie finden ihn, doch danach kommt es zu einem Streit: Nico will Anton um jeden Preis am Leben erhalten, während Cora Antons Wunsch, in Würde zu sterben, respektieren will. Als Anton aus dem Krankenhaus verschwindet und Cora nichts tut, um ihn aufzuhalten, eskaliert der Streit zwischen Cora und Nico: Nico macht Cora einen unglaublichen Vorwurf. Cora ist entsetzt über Nicos herzlosen Vorwurf, sie verschulde Antons Tod, weil sie ihn gehen ließ. Cora wird der psychische Stress zu viel, deshalb beschließt sie, sich zum Wohle des Kindes endgültig aus der Sache herauszuhalten. Nico erhält einen Anruf seines Vaters, der ihn dazu bringt, sich bei Cora zu entschuldigen. Die möchte sich jedoch nicht wieder mit Nico versöhnen. Anton möchte in Würde sterben. Nico will ihn davon abhalten und ihn dazu bringen, dass er kämpfen soll, schließlich kommt bald sein Enkel auf die Welt. Doch Anton will nicht. Über ein Zeitungsfoto findet Nico heraus, wo sich sein Vater aufhält. Nico kann Anton sogar überzeugen, mit ihm nach Hause zu kommen. Was Anton nicht weiß: Nico hat aus dem Labor eine Forschungsprobe entwendet, die er seinem Vater verabreichen will. Um zu überprüfen, ob das Medikament Nebenwirkungen hat, unterzieht sich Nico einem Selbstversuch. Flo erfährt davon und alarmiert Cora. Als Nico Anton das offenbar ungefährliche Medikament spritzen will, muss er verzweifelt erkennen, dass Anton bereits gestorben ist. Cora, die nichts von Antons Tod weiß, stellt Nico wegen des Selbstversuchs zur Rede. Nico rastet aus und beschimpft seine hochschwangere Freundin. Noch bevor ein Gegenmittel erforscht werden kann, stirbt Anton. Gleichzeitig setzen bei Cora die Wehen ein. In letzter Sekunde eilt Nico zu ihr und hilft ihr, die Geburt durchzustehen. Nachdem die kleine Antonia das Licht der Welt erblickt hat, versöhnen sich Cora und Nico.

Antonia wurde auch nach Nicos Vater Anton Weimershaus benannt, der am Tag von Antonias Geburt verstarb. Kurz nach Antonia's Geburt wurde Antonia von Barbara Graf entführt. Barbara wurde nach langer Suche von der Polizei als Entführerin erkannt und festgenommen und überschrieb Antonia die Agentur Sisters, in der Cora nun arbeitete.

Als Leon Moreno nach 2 Jahren, 2001, aus dem Zeugenschutzprogramm nach Berlin zurückkehrte, verliebte Cora sich in ihn, trennte sich von Nico und die beiden heirateten 2002. Leon und Nico waren eigentlich mal gute Kumpels und so gab es natürlich Streitereien. In der Nacht vor der Hochzeit betrog Leon Cora mit Verena Koch. Ein Jahr später wurde Sebastian künstlich gezeugt, um Antonia zu retten, da diese Leukämie hatte. Um die Wahrscheinlichkeit der gleichen Blutgruppe zu erhöhen, musste das Kind mit Nico gezeugt werden, worauf Leon natürlich sauer reagierte, weil er selbst ebenfalls mit Cora ein Kind wollte. Antonia wurde dann jedoch von Isabel Eggert gerettet (Knochenmarkspende), Sebastian, Antonias kleiner Bruder, wurde trotzdem geboren.

Sie lebt mit ihren Kindern bei Frank und Vanessa in Taiwan.

Verbindungen[Bearbeiten]




Hinweise

Dieser Charakter trat in folgendem Zeitraum auf

1990er 2000er 2010er
2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5
nein ja



nein

alle Charaktere

alle Charaktere
Hauptcharakter ehemalig (Vorname) • A. R. Daniel • Alexander Hinze • André Holm • Anna Meisner • Barbara Graf • Beatrice Zimmermann • Ben Bachmann • Bertram Köhler • Caroline Neustädter • Carsten Reimann • Charlotte Bohlstädt • Clemens Richter • Cora Hinze • Dascha Badak • Denise Köhler • Elisabeth Meinhart • Elke Opitz-Graf • Fabian Moreno • Florentine Spirandelli di Montalban • Frank Richter • Frank Ullrich • Franziska Bohlstädt • Heiko Richter • Henrik Beck • Inka Berent • Iris Cöster • Jacky Krüger • Jan Wittenberg • John Bachmann • Jonas Vossberg • Julia Backhoff • Julia Blum • Jörg Reuter • Jürgen Borchert • Karsten Richter • Katja Wettstein • Kim Scheele • Lara Kelm • Lena Bachmann • Lenny Cöster • Lilo Gottschick • Lucy Cöster • Lukas Heitz • Manjou Neria • Marc Hansen • Marie Balzer • Marina Geppert • Markus Born • Martin Wiebe • Matthias Zimmermann • Melissa Becker • Michael Gundlach • Milla Engel • Moritz Demand • Nataly Jäger • Nele Wenzel • Nico Weimershaus • Oliver Engel • Oswald Löpelmann • Patrizia Bachmann • Paula Rapf • Peter Becker • Philip Krüger • Pia Bachmann • Rainer Falk • Rebecca Scheele • Ricky Marquart • Rita Sahmel • Sandra Ergün • Saskia Rother • Sebastian Winter • Steffi Körte • Tanja Seefeld • Till Kuhn • Tim Böcking • Tina Zimmermann • Tom Lehmann • Vanessa Moreno • Vera Richter • Vincent Buhr • Xenia di Montalban
Nebencharakter ehemalig (Vorname) • ? Gerlach • ? Wolbeck • Alexandra Linden • André Amos • Anette Arndt • Angela Bernett • Angela Rother • Angelika Heinz • Anna Galuba • Anne Backhoff • Annette Döring • Annette Probst • Anni Kauffeld • Anton Kordes • Antonia Hinze • Arne Blund • Arthur ? • Arthur Rankert • Bajan Linostrami • Benito ? • Benjamin Neustädter • Benni Dobler • Benno Schäfer • Bernhard Gundlach • Berthold Becker • Betty Becker • Birgit Seitz • Bruno Zampieri • Carola Richter • Caroline Carnet • Casimir von Leibhold • Cecil Pitt • Claire Latour • Claus Koch • Cornelia Blau • Dagmar Jäger • Daniela Zöllner • Dark Circle Knights • David Balzer • David Repkow • Desiré Sass • Dieter Nowak • Doris Hinze • Dorothea Thalberg • Eberhard Reuter • Edith Nowak • Edward Mallen • Elinor Schwarz • Elvira Kamp • Elvira Krohn • Erik West • Erwin Becker • Eva Reichel • Eva Worch • Felix Böcking • Felix Reinecke • Filiz Ergün • Florian May • Frank Scholz • Franz Minden • Frederic Ahlbeck • Friedhelm Hahnich • Fürst Albert Spirandelli di Montalban • Fürstin Theresa Spirandelli di Montalban • Gaby Marquart • Georg Bernhard • Gerd ? • Gerda Becker • Gertrud Reuter • Gregor ? • Guido Ahrens • Gundula Jellinghaus • Götz von der Heide • Hakan Buran • Hans-Henning Kluge • Harry Zasske • Hartmut Söllner • Harumi Shimizu • Heike Rieckmann • Heinrich Rother • Helga Markmann • Helge Küppner • Henriette Spirandelli di Montalban • Herbert Schüttler • Hilde Lehmann • Hilde Reim • Holger Bachstein • Hugo ? • Ida Krenzlin • Ines Sommerfeld • Ingrid Eggert • Isabelle Bornat • Jana Chadley • Jennifer Gruber • Jessica Gruber • Jessica Naumann • Joanne Pitt • Jonathan Chadley • Josef Mader • Juliane Welker • Julius Lehmann • Just Friends • Jürgen Kühling • Kaan Demir • Kalle Groß • Karen Blum • Karin Becker • Katharina Turm • Katja Weiland • Kemal Özgül • Kevin Schäfer • Kike Valdez • Kim Miller • Klaus Kettner • Konrad Eggert • Konrad Scholl • Lars Klingenthal • Lena Hartwick • Lena Runge • Lisa Ritter • Lisa Stein • Lotte Michalak • Lucilectric • Manfred Kowalski • Marcel Bork • Mareike Simmer • Margot Hahnich • Maria Schmidt • Martha Neumann • Martin ? 2 • Martin Sommer • Martina Wiesmann • Mascha Marcks • Max Probst • Meike Voss • Michael DeJong • Michael Kammerlander • Michael Vocke • Mona Dorngräber • Murphy • Natalie Büscher • Nicole Marschner • Nils Barkhoff • Olaf Breuer • Oliver Arndt • Otto Kowalski • Pascal Morgenstern • Patricia Koller • Pauline Schuhmacher • Perdita Llorca • Peter Scholz • Richard Steinkamp • Robert Deuerling • Robert Linden • Roland Biedermann • Rolf Breitner • Ronny Heller • Rosalinde Blümel • Rudi Lehmann • Rüdiger Opitz • Sabine Böcking • Sam Michalak • Sebastian Hinze • Sebastian Reim • Siggi ? • Silver Moon • Simon Nilsson • Simone Sontheimer • Simone Steinkamp • Soapy • Sophia ? • Sophie von Strehlow • Stefan Herzfeld • Steffen Jente • Susanne Limbach • Sven Lutterbek • Sveta Lewandowska • Sybille Vogler • Sybille Wenzel • Tanja Marein • Thea Klein • Theo Hanke • Thomas Lemke • Thomas Schmidt • Thorsten Scheele • Tiffany Bankett • Trude Hahnich • Ulf Glemser • Ursel Sommer • Ursula Berger • Ute Lorenz • Uwe Glaatz • Vera Trebe • Walter Bornat • Walter Johannsen • Werner Reinfeld • Wilfried Richter • Wolfgang Braun • Yasmin Hüttermann • Zoe Latour

c976871dd56747f0aeb77441dc307e62